U2 Turin22
Top Sory

U2: Tourstart voller Überraschungen

28 Songs, aber kein einziger Joshua-Tree-Hit und ein Bombast-Update der 2015er-Show samt AR-Elementen – U2 erwiesen sich gestern (02-MAI) beim Tourstart in Tulsa wieder als innovativste Band aller Zeiten.

Zwei komplett unterschiedliche Shows haben u2 anno 2015 für ihre Innocence + Experience Tour versprochen. Mit dreijähriger Verspätung und dem lukrativen Intermezzo der Joshua Tree Jubiläums-Tour haben Bono und Co. jetzt Wort gehalten: der Auftakt der Experience + Innocence Tour erwies sich gestern (02-MAI) im BOK Center von Tulsa/Oklahoma vom Konzept her als logische Fortsetzung der 2015er Show samt der beeindruckenden Video-Barriere, fuhr jedoch mit vielen Überraschungen auf: So ließ man erstmals sämtliche Songs des Kult-Albums The Joshua Tree aus – also auch kein With Or Without You – und lieferte mit 26 Jahren Verspätung die Achtung-Baby-Rarität Acrobat. Der meistgewünschte Song der Hardcore-Fans! Dazu gab es einen ebenso innovativen wie beeindruckenden Augment Reality Teil – dank der neuen U2-App , gleich acht Songs der aktuellen CD Songs Of Experience und immerhin vier vom Vorgänger Songs of Innocence und mit Starring At The Sun, das auf der e-förmigen B-Stage in einer Akustik-Version angestimmt wurde, erstmals seit 2001 wieder einen Hit von Pop.

Vom Opener Love is All We Have Left, bei dem die 15.000 Fans im BOK Center Bono via Handy-App auch gleich als Augment Reality Star bewundern konnten, bis zum Finale 13 zeigten sich U2 so innovativ wie noch wie. Die Bühne war – so wie 2015 – wieder drei-geteilt: ein “I” (für Innocence) als Kopf, eine “e”-förmiger Zweitbühne am anderen Ende des BOK Center – und dazwischen ein die ganze Hallenlänge umspannender Laufsteg samt 8K-Videoscreens, die wie eine Trenn-Barriere von der Hallendecke heruntergelassen wurden. Dort zeigte man zu Iris, Cedarwood Road oder Song for Someone fast die selben Filme wie 2015 und Bono wanderte wieder mitten durch das gestochen scharfe Bild. Auch die “Mannschaftsaufstellung” am Steg zu Sunday Bloody Sunday mit Larry Mullen Jr auf der Umhängetrommel war gleich wie bei der I+E-Tour, doch sonst jagte eine Überraschung die andere: All Because of You wurde erstmals seit 2006 wieder ins Programm genommen, Bonos 90er-Jahre Kultfigur Mr. Macphisto erlebte seine Auferstehung und als Pausen-Kracher gab es einen neuen Remix von Hold Me, Thrill Me, Kiss Me, Kill Me.

Ließ man danach mit dem fetzigen Hit-Trio Elevation, Vertigo und Desire, wo ein Lichtring samt Discokugel vom Hallendach gelassen wurde, die breite Masse ausflippen, so trieb es gegen 22.45 Uhr den Hardcore-Fans die Freuden-Tränen in die Augen: der meistgewünschte Song, Acrobat, schaffte endlich den Sprung vom Probenraum auf die Konzertbühne. Damit wurde nach 26 Jahren jeder Song von Achtung Baby live performt. Nach einem Akustik-Part mit You’re the Best Thing About Me und Staring at the Sun, für den sich Bono einen Zylinder aufsetzte, startete Pride das große Schluss-Furioso: Get Out of Your Own Way, American Soul und das unvermeidliche City of Blinding Lights, dem Bono auch gleich ein paar Worte der US-Unabhängigkeits-Erklärung beimischte.

Als Zugabe fuhr man dann wieder auf der Hauptbühne mit Who’s Gonna Ride Your Wild Horses, One und Love is Bigger Than Anything in its Way auf. Und nach dem Rausschmeisser 13, dem man als als Autro noch den Ambient Mix von The Miracle (of Joey Ramone) folgen ließ, war es Gewissheit: erstmals seit 1987 gab es kein With Or Without You, kein I Still Haven’t Found What I’m Looking For und auch kein Where The Streets Have No Name. Bleibt nur abzuwarten ob das für die restlichen 56 Konzerte der Innocence + Experience Tour hält. Bis 03-JUL rockt man in den USA. Ab 31-AUG (Berlin) folgen 32 Europa-Konzerte. Nur Wien lässt man so wie schon 2015 und 2017 wieder aus.

Das war die Setlist in Tulsa (02-MAI-2018):
Intro: Love is All We Have Left
The Blackout
Lights of Home
Beautiful Day / Many Rivers to Cross
All Because of You
I Will Follow/Mother
The Ocean
Iris
Cedarwood Road
Song for Someone
Sunday Bloody Sunday
Raised By Wolves
Until The End Of The World/Let It Rain
Pause: Hold Me, Thrill Me, Kiss Me, Kill Me
Elevation
Vertigo
Desire
Acrobat
You’re the Best Thing About Me
Staring at the Sun
Pride
Get Out of Your Own Way
American Soul
City of Blinding Lights
Zugaben:
Who’s Gonna Ride Your Wild Horses
One
Love is Bigger Than Anything in its Way
13

Alle Top-News - Täglich GRATIS in Deiner Inbox!



Das könnte Dich auch interessieren
 

  • U2Berlin18-2a

    Stimmprobleme bei Bono! U2 mussten gestern (01-SEP) ihr 2. Berlin-Konzert nach nur fünf Songs abbrechen. Die WEGOTIT-Kritik. Nach nur fünf Songs war Schluss! Und statt Applaus gab’s den Notarzt. Wegen Stimm-Problemen musste U2-Sänger Bono (58) am Samstag das erst zweite Europa-Konzert der Experience + Innocence Tour in Berlin abbrechen. WEGOTIT war live dabei. Nachmittags plauderte […]

  • U2-Berlin-OE

    Österreig? U2 starteten gestern (31-AUG) in Berlin ihre Bombast-Spektakel Experience + Innocence mit neuer Setlist, großen Polit-Sprüchen und einem kleinen Österreich-Fehler. Die WEGOTIT-Kritik. U2 sind wieder auf Tour – das ist die gute Nachricht. Die Schlechte: Es gibt wieder kein Österreich-Konzert. Seit dem Rekord von 2010 (74.000 Fans im Happel-Stadion) rocken Bono und Co. nun […]

  • U2

    Die neue Single Summer Of Love statt Staring At The Sun, kein Desire, dafür Even Better Than The Real Thing und New Years Day anstelle von American Soul. Nach der bahnbrechenden US-Tournee lieferten U2 gestern (29-AUG-2018) bei den Proben in Berlin die Direktiven für ihre Europa-Tournee die morgen (31-AUG) startet und sich u.a. der EU-Politik […]

  • U2Nashville1

    Kein Joshua-Tree-Hits, dafür ein mutiges Hi-Tech-Spektakel von Kino- und Theater-Format. U2 begeisterten gestern (26-MAI) in Nashville 18.000 Fans und VIPs wie Oprah Winfrey mit der spannendsten Show seit Zoo TV. Die WEGOTIT-Kritik: Kein Where The Street Have No Names, kein With Or Without You, kein I Still Haven’t Found What I’m Looking For – ja […]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>