Neil Young1

Neil Young: so rockt er an Österreich vorbei

17 Hits und legendäre Feedback-Orgien. Grunge-Opa Neil Young begeistert mit seiner Alchemy-Tour gerade ganz Europa. Nur Österreich lässt er aus. WEGOTIT war beim Tourstopp in Lucca.

Seit 2. Juni (Berlin) und noch bis 19. August (London) rockt Neil Young Europa. Ganz Europa? Nein! Österreich ist leider nicht dabei, denn der kultige Grunge-Opa war von den heimischen Veranstaltern weder für die Stadthalle (geplant 12. Juli) noch Wiesen zu begeistern. Somit ging der näheste Tourstopp am Donnerstag (25. Juli) in Lucca, Italien über die Bühne. WEGOTIT war live dabei.

Für die Alchemy Tour und die aktuelle CD Psychedelic Pill hat Young nach zehn jahren Pause seine legendäre Begleitpartie Crazy Horse wieder aktiviert. Vom Opener Love And Only Love bis zum Finale Everybody Knows This Is Nowhere liefert Young, den man die auch schon 67 Jahre so gar nicht anmerkt, ein grantig-grunge-iges Musik-Happening. Weit über zwei Stunden Sound- und Feedback-Exzesse in malerische Kulisse.

Ein simples Indianer-Poster als Backdrop, die Piratenfahne am Schlagzeug und fast kein Bühenlicht. Auf dem malerischen Piazza Napoleone setzte Neil Young weniger auf Show, denn auf die Musik. Und da wiederum auf lässig, laut und lange. Alleine der Opener Love And Only Love dauerte 14 Minuten.

Nach dem Soundgewitter Walk Like A Giant, bei dem Neil die Monitorboxen maltretierte und Papierfetzen fliegen ließ, schlug er mit Red Sun, Heart Of Gold sowie dem Dylan-Cover Blowin’ In The Wind ganz andere Töne an. Nur mit Akustik-Gitarre und Harmonika bewaffnet lieferte er einen epochalen Unplugged-Teil. Für Singer Without A Song setze er sich ans Piano – und mit einer 16-Minuten-version von Ramada Inn wurde es wieder laut. Nach dem epochal-brutlaen Fuckin´ up und der Rarität Surfer Joe And Moe The Sleaze setzte Everybody Knows This Is Nowhere nach 140 Minuten den Schlusspunkt.

Dass er in Lucca auf die Klassiker Like A Hurricane, Rockin In’ A Free World und Hey Hey, My My verzichtete, fiel nicht weiter ins Gewicht.

Die Setlist aus Lucca 25-JUL-2013

Love And Only Love
Powderfinger
Psychedelic Pill
Walk Like A Giant
Hole In The Sky
Red Sun
Heart Of Gold
Human Highway
Blowin’ In The Wind
Singer Without A Song
Ramada Inn
Cinnamon Girl
Fuckin´ up
Surfer Joe And Moe The Sleaze
Mr Soul
Zugaben:
Roll Another Number
Everybody Knows This Is Nowhere

Alle Top-News - Täglich GRATIS in Deiner Inbox!



Das könnte Dich auch interessieren
 

  • 20140724-004732-2852282.jpg

    14 Grunge-Exzesse in 115 Minuten. Neil Young begeisterte heute (23-JUL) in der Wiener Stadthalle 9.500 Fans mit seiner obligaten Feedback-Orgie und dem Dylan Cover Blowin’ In The Wind. Die WEGOTIT-Kritik. Schon der Opener Love And Only Love dauerte 15 Minuten, der zweite Song Going Home immerhin noch 10 und Love to Burn gleich 20. Neil […]

  • 20140724-004750-2870358.jpg

    Neil Young, Wien, Stadthalle 23-JUL-2014 Alle Top-News – Täglich GRATIS in Deiner Inbox! Email

  • Neil Young1

    Zwei Stunden Grunge-Feedback-Orgien, wenig Mitsing-Hits und das Bob Dylan Cover Blowin’ In The Wind. So rockt Neil Young heute die Stadthalle. Heute rockt Grunge-Open Neil Young die Stadthalle. Ein Konzert, das eigentlich nur einem bösem Zufall zu Grunde liegt: Im Vorjahr musste die Rock-Legende seine Europa-Tournee vorzeitig abbrechen, weil sich Gitarrist Frank ‚Poncho’ Sampedro die […]

  • Bob Dylan

    Konzert-Sensation: Am 29. Juni gastiert Bob Dylan auf der Burg Clam (OÖ). Schon am 28. Juni kommt er in die Wiener Stadthalle. Die Tickets gibt‘s hier. Schon seit 1988 (!) sorgt Bob Dylan mit seiner Neverending Tour für Furore. Jährlich über 100 Konzerte ohne Rücksicht auf seine aktuellen Veröffentlichungen. Jetzt, nach zweijähriger Austro-Pause (07-JUl-2012, Salzburg) […]