AliveSwing
Top Story

Naidoos Ratpack begeistert Wien

Xavier Naidoo, Sasha und Rea Garvey als Swing-Kanonen, dazu Comedian Michael Mittermeier als witzige derber Conférencier. Das Rat-Pack-Show Alive And Swingin’ riss gestern (16-MAR) 2.200 Fans in der Stadthalle zu Standing Ovations hin. Die WEGOTIT-Kritik.

Für weit über drei Stunden war Wien gestern (16-MAR) Las Vegas. In der ausverkauften Stadthalle F ließen Xavier Naidoo, Sasha, Comedian Michael Mittermeier und Reamon-Sänger Rea Garvey über 20 Songs lang das legendäre Rat-Pack-Feeling rund um Frank Sinatra und Dean Martin wiederauferstehen. Vom Opener I’m Gonna Live Until I Die bis zum Finale My Way zelebrierte man dabei, von Showtreppe, Big Band und Bühnen-Bar flankiert, unter dem Motto Alive And Swingin’ ein sensationelles Show- und Pointen-Feuerwerk. Und das bis knapp vor Mitternacht!

“Dean Martin und Frank Sinatra waren so cool, dass sie Eiswürfel pinkelten”, wusste Conférencier Mittermeier und zeigte vor 2.200 begeisterten Fans mit Sprüchen wie “I bin der Hawara aus’m zehnten Bezirk” auch sprachliche Wien-Kenntnisse. Gesanglich war Garvey, den die anderen wegen seinem witzigen Deutsch (Sackerltorte statt Sachertorte) ständig auf der Schaufel hatten, Spitze (Oh Danny Boy), selbst Naidoo stank dagegen leicht ab.

Doch nicht nur den Swing-Klassikern von Sinatra und Dean Martin wurde gehuldigt – auch die eigenen Hits kamen und kommen (auch heute (17-MAR) und morgen (18-MAR) noch) groß heraus – in einem Swing meinen Song-Special coverte etwa Sasha den Garvey-Hit Wild Love den Mittermeier zuvor als “Waldlauf” veräppelte.

Dazu gab’s bei der eigentlich als Mittermeier-Kabarett-Programm mit großartiger musikalischer Begleitung abgehaltenen Show auch Coverversionen von Adele (Skyfall) über Paul McCartney & The Wings (Live And Let Die) bis Reinhard May (Über den Wolken) und als spezielle Wien-Homage sogar die Austropop-Klassiker Du entschuldige, i kenn di (Peter Cornelius) und Es lebe der Zentralfriedhof (Wolfgang Ambros).

Mit großer Show-Treppe, Big Band und eigener Bühnen-Bar ausstaffiert sowie stilecht in Smoking und Lackschuhen gekleidet, hauchten Naidoo, Sasha und Garvey Klassikern wie Ain’t That A Kick (Dean Martin), Come Fly With Me (Frank Sinatra) oder It’s Not Unusual (Tom Jones) neues Feuer ein. Mittermeier, der auch als Sänger brillierte (Ghost Riders in the Sky) und sich für ein James-Bond-Medley in Goldene Frauen-Kleidung hüllte scherzte, als Conférencier zwischen den Songs über Land (“Hier ist ja ein jeder Kellner eine Mischung aus Hans Moser und Hannibal Lecter”) und Leute (“Ich glaub’, ihr Wappler habt mi ned richtig verstanden”) – manchmal auch derb unter der Gürtellinie. “Wer zu früh kommt ist ein Spritzer”! Standing Ovations!

Alle Top-News - Täglich GRATIS in Deiner Inbox!



Das könnte Dich auch interessieren
 

  • Herbert Grönemeyer

    Am 22. März 2019 rockt Herbert Grönemeyer die Wiener Stadthalle. Ab Samstag (17-MAR) gibt’s die Tickets. “Meine Beziehung zu Österreich ist wie zu einer Traumfrau, bei der man sich keine Chancen ausrechnet und dann völlig überraschend die große Liebe findet.” Herbert Grönemeyer als größter Österreich-Fan: Seit 1984 singt er den Überhit Ich hab dich lieb […]

  • Helene Fischer

    Helene Fischer Wien, Ernst-Happel-Stadion 11-JUL-2018 Alle Top-News – Täglich GRATIS in Deiner Inbox! Email

  • HeleneLeipzig18a

    Helene Fischer Leipzig, Red Bull Arena 23-JUN-2018 Alle Top-News – Täglich GRATIS in Deiner Inbox! Email

  • Helene Fischer

    Sie ist wieder da! Helene Fischer feierte gestern (16-FEB) nach Infekt, 7 Konzertabsagen und 10 Tage Tourpause in Wien ihr Comeback und fegte dabei 3 Stunden lang durch die Wiener Stadthalle als ob nix gewesen wäre. Die WEGOTIT-Kritik. “Ich hätte mir keinen besseren Auftakt nach diesen beschissenen Tagen wünschen können! Das ist ein wahrlich besonderer […]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>