20131014-082108.jpg
Top Story

Fun On Earth – so klingt das Roger Taylor Comeback

15 Jahre nach Electric Fire bringt Queen Drummer Roger Taylor endlich wieder ein Solo-Abum. Fun On Earth (ab 8. 11.) erweist sich als altersmildes Pop-Album mit vielen Balladen und wenig Rock. Die WEGOTIT-Kritik

One Night Stand: “Everyone. In the Name of Fun.I want a One Night Stand” singt Taylor im an Breakthru-erinnernden Slow-Motion-Rock.

Fight Club: “They give you the church. They tell you the plan.They make you a man.” Mit Bob Geldof an der Akustik-Gitarre und von eingängigen Saxophon-Passagen begleitet, liefert Roger eine einfühlsame Ballade.

Be With You: Nahtlos an den Electric Fire Sound anstimmend, erklingen Songzeilen wie “I just wanna talk with you. Just wanna walk with you” im balladesken Synthie-Arrangement.

Quality Street: “Excuses are useless,” singt Taylor in der nächsten fragilen Ballade und vertont mit dem Refrain “Want some quality time – with a house, a garden and a wife” seinen Pensionisten-Traum.

I Don’t Care: Cooler Mitschnipp-Rhythmus, verhaltenes Schlagzeug und wieder treibende Saxophon-Klänge – ein Highlight.

Sunny Day: “Where you are in the world it’s a Sunny Day” Die aktuelle Single und der wohl radiotauglichste Solo-Song aller Zeiten. Verwechslungen mit Rod Stewart nicht ausgeschlosen!

Be My Gal (My Brightest Spark): “You have become my Joan of Arc. My fine design” Epische Bombast-Ballade als Liebeserklärung für seine Frau Sarina Potgieter. Ein Highlight!

I Am the Drummer (In a Rock n’ Roll Band): “I like cars that go fast on shinny bits. I like girls that go faster on tiny wings.” Hektisch-schräger Rocker auf den Spuren von Sheer Heart Attack. Der schwächste Song der CD.

Small: Die nächste Akustik-Ballade mit eingängigem Refrain “Everyone needs a place to hide. Everyone needs to find peace of mind.” Ein möglicher SIngle-Hit.

Say It’s Not True: Mit Jeff Beck an der Gitarre liefert Taylor eine abgespeckte Version des Queen+Paul Rodgers Krachers von 2005. War gut, bleibt gut!.

The Unblinking Eye (Everything Is Broken): “Five million cameras stare at us. They treat us like we’re fools. Our privacy is meaningless.” Die Album-Version des schon 2009 als Single veröffentlichten Protest-Songs.

Up: Im an Ride The Wild Wind erinnernden, elektrisierenden Pop-Ht erklärt Taylor “I make you my Queen. I give you a crown.”

Smile: “Let there be fun. You gotta laugh!” Besinnliche Lebensweisheiten im Beatlesquen Mix aus Pop-Klassiker und Akustik-Ballade.

Alle Top-News - Täglich GRATIS in Deiner Inbox!



Das könnte Dich auch interessieren
 

  • Queen + Adam Lambert

    Queen ließen gestern (08-NOV) in Wien nicht nur den Donauwalzer aus, sondern lieferten erstmals Bohemian Rhapsody ohne Mercury-Video-Auftritt. 13.000 Fans feierten Brian May, Roger Taylor und Adam Lambert in der Stadthalle aber dennoch 25 Songs lang als die großen Champions. Die WEGOTIT-Kritik. Um 21.20 Uhr war es gestern (08-NOV) leider traurige Gewissheit: zum ersten Mal […]

  • Queen + Adam Lambert

    25 Welthits, ein riesiger Roboter und die beste Lightshow. Queen liefern mit Adam Lambert heute (08-NOV) in der Stadthalle den Rock-Hit des Jahres und lassen dabei für 13.000 Fans auch Freddie Mercury auferstehen. ALs Zuckerl will Brian May auch wieder den Donauwalzer anstimmen. “Der Donauwalzer gehört für uns in Österreich einfach dazu!“ Queen-Mastermind Brian May […]

  • QueenLambertPrag17a

    Die 25 größten Hits, so viele Freddie-Videos wie noch nie, ein Riesen-Roboter und ein Fahrrad-Stunt, aber leider kein It’s Late und auch kein Spread Your Wings. Beim Europa-Tourstart in Prag lieferten Queen + Adam Lambert gestern (01-NOV) die Direktiven für ihr großes Wien-Konzert am 08-NOV. Die WEGOTIT-Kritik. Am 17-NOV feiern Queen den 40. Geburtstag von […]

  • Queen + Adam Lambert

    Queen + Adam Lambert Budapest, Papp László Budapest Sportaréna 04-NOV-2017 Alle Top-News – Täglich GRATIS in Deiner Inbox! Email