Makemakes2
Top Story

Makemakes: Beim Publikum Letzter, bei der Jury 13.

Null Show, Null Punkte – unsere The Makemakes fielen beim Song Contest Publikum voll durch. Dabei wären sie bei einer reinen Jury-Wertung auf Platz 13.

We are the Zeroes of our Time (Wir sind die Nullen von heute). Mit witzigen Video-Anspielung auf den schwedische Siegerhit Heroes und die eigene Nullnummer nehmen die Makemakes („Wir wollten nie gewinnen!“) ihre vernichtende Song Contest Niederlage locker.

Dabei gilt ihr ESC-Debakel als absoluter Supergau: Am Samstag (23-MAI) fuhren die Salzburger mit 0 Punkten in der Wiener Stadthalle den beschämenden letzten Platz ein – ex aequo mit der Deutschen Ann Sophie.

Die Makemakes-Schlappe ist aber auch eine volle Breitseite gegen den ORF: erstmals in der 60-jährigen Song Contest Geschichte wurde ein Veranstaltungsland mit null Punkten abgewatscht!

Vor allem bei den 220 Millionen TV-Zusehern (davon alleine 1,9 Millionen im ORF – neuer Rekord!) fiel die ebenso unaufregende wie uninspirierte I Am Yours Performance der Makemakes komplett durch: Alle anderen 26 Kandidaten nützen die vielfältigen Möglichkeiten der Bombast-Bühne als Spielwiese für jede Menge toller Show-Effekte – nur Österreich hat zur Verwunderung aller trotz Heimvorteil gänzlich darauf verzichtet: Ein lustloser Auftritt im Halbdunkeln. Dazu ein brennendes Klavier als einziger Nennenswerter Show-Effekt. Das war eindeutig zu wenig: Letzter Platz im Televoting.

Spannend: Bei einer reinen Jury-Wertung des Song Contest wäre Österreich auf Platz 13 gelandet. In Lettland sogar auf Platz 3.

Trotz des Song Contest Debakels hält das Land weiter zu den ESC-Nullen The Makemakes: Sonntag wurde ihre CD-Präsentation im Magna Racino von hunderten Fans gestürmt. Und in den iTunes-Charts rangiert der Loser-Song I Am Yours auf Platz 3 – knapp hinter ESC-Sieger Schweden und Belgien (4. Platz bei ESC).

Publikums-Voting
1. Italien 366 Punkte
2. Russland 286
3. Schweden 279
4. Belgien 195
5. Estland 144
6. Australien 132
7. Israel 104
8. Lettland 100
9. Albanien 93
10. Serbien 86
11. Armenien 75
12. Rumänien 69
13. Georgien 52
14. Aserbaidschan 48
15. Polen 47
16. Litauen 44
17. Norwegen 43
18. Montenegro 34
19. Slowenien 27
20. Spanien 27
21. Griechenland 24
22. Ungarn 21
23. Zypern 8
24. Großbritannien 7
25. Deutschland 5
26. Frankreich 4
27. Österreich 0

Jury-Wertung
1. Schweden 353 Punkte
2. Lettland 249
3. Russland 234
4. Australien 224
5. Belgien 186
6. Italien 171
7. Norwegen 163
8. Israel 77
9. Zypern 63
10. Georgien 62
11. Estland 53
12. Montenegro 44
13. Österreich 40
14. Aserbaidschan 40
15. Slowenien 36
16. Litauen 31
17. Ungarn 29
18. Griechenland 29
19. Frankreich 24
20. Deutschland 24
21. Rumänien 21
22. Armenien 15
23. Großbritannien 12
24. Serbien 12
25. Spanien 6
26. Albanien 4
27. Polen 2

Alle Top-News - Täglich GRATIS in Deiner Inbox!



Das könnte Dich auch interessieren
 

  • ESC1

    Heute (23-MAI) geht’s um die Wurst (-Nachfolge): in der Wiener Stadthalle steigt das Finale zum 60. Song Contest. Der Schwede Måns Zelmerlöw gilt als Top-Favorit. Geht’s nach den Wettquoten dann gewinnt der heiße Schwede Måns Zelmerlöw . Haben die Kritiker das Wort, dann holt der der australische ESC-Quereinsteiger Guy Sebastian den Sieg und hört man […]

  • ESC2

    Song Contest, Wien, Stadthalle 22-MAI-2015 Alle Top-News – Täglich GRATIS in Deiner Inbox! Email

  • ESC1

    Song Contest, Wien, Stadthalle 20-MAI-2015 Alle Top-News – Täglich GRATIS in Deiner Inbox! Email

  • SwanLake1

    Schwanensee auf Speed. Das ist Swan Lake Reloaded! Der Tschaikowsky Klassiker Schwanensee kommt als provokantes Bordell- und Drogen-Spektakel im Hip-Hop Beat vom 18. – 23. Februar nach Wien. WEGOTIT sah den Show-Aufreger vorab in Moskau. Nutten, Junkies, Breakdance und Hip Hop – der Tschaikowsky Klassiker Schwanensee im völlig neuen Gewand. Der schwedische Song Contest Choreograph […]