a-ha live3
Top Story

a-ha in Wien: Bombast Show im Einheits-Brei

a-ha, die Posterboys der 80 Jahre, feierten gestern (10-APR) in Wien das 30-jährige Bandjubiläum mit einer U2-würdigen Bombast-Show aber doch stellenweise großer Langeweile. Die WEGOTIT-Kritik.

In den 80er Jahren sorgten a-ha dank Hits wie The Sun Always Shines On TV, Hunting High And Low und natürlich mt Take On Me bei Millionen Teenies für Kreischalarm. Gestern (10-APR) bewiesen die einstigen Posterboys Morten Harket, Magne “Mags” Furuholmen und Pål Waaktaar in der Wiener Stadthalle, dass Pop kein Frage des Alters ist.

Vom Opener I’ve Been Losing You bis zum Finale Take On Me feierte das norwegische Trio unter dem Motto Cast in Steel das 30-jährige Bandjubiläum mit 21 Klassikern, U2-würdiger Bombast-Show und einigen Deutsch-Kenntnissen. So begrüßte Mags die 6.000 Fans nach Move to Memphis mit “Hallo Wien. Wir freuen uns in der Heimat vom Wiener Schnitzel zu sein und der von Falco.” Da hatte Morten die coole Sonnenbrille, die er noch während den ersten drei Songs – also für die Fotografen – aufsetzte, bereits gegen seine Krankenkassen-Brille getauscht. Was ihn optisch dann doch deutlich näher beim Bankier als beim Punker firmieren ließ.

Das traf lieder auch auf die Show zu, denn stellenweise verliefen sich a-ha unterstützt von drei Musikern und Background-Sängerin Anneli Drecker im stellenweisen doch sehr langweiligen Einheits-Brei. Und wiederholten nach dem umjubelten Stay on These Roads und vor großer Video-Show auf sieben würfelförmigen Screens danach mehr oder weniger 12 mal den selben Song. Da nutze es auch wenig, dass Morton dass Carole King Cover Crying in the Rain anstimmte, Pål einen Song seiner Zweitband Savoy (Velvet) lieferte und Mags den Unplugged-Hadern Lifelines mit der deutschen (!) Textzeile “Einmal in Wien zu sein zusammen mit meinen Freunden” auffettete.

Wirklich Stimmung kam erst wieder mit dem 80ies-Klassiker Hunting High and Low auf, aber darauf folgte gleich die Schlussverbeugung. Wenigstens die Zugaben hatten Pepp: The Sun Always Shines on T.V, The Living Daylights und als Grade Finale der Song auf den allen gewartet hatten: Take on Me.

Das war die Setlist in Wien (10-APR-2016):
I’ve Been Losing You
Cry Wolf
Move to Memphis
Stay on These Roads
The Swing of Things
Cast in Steel
Crying in the Rain (Carole King Cover)
Mother Nature Goes to Heaven
We’re Looking for the Whales
Velvet (Savoy Cover)
Lifelines
Here I Stand and Face the Rain
Scoundrel Days
Sycamore Leaves
Foot of the Mountain
She’s Humming a Tune
Hunting High and Low
Zugaben:
The Sun Always Shines on T.V.
Under the Makeup
The Living Daylights
Zugabe 2:
Take on Me

Alle Top-News - Täglich GRATIS in Deiner Inbox!



Das könnte Dich auch interessieren
 

  • Katy Perry

    Mit der kitshchig-schrillen „Witness“-Show, Kopfstand und Österreich-Fahne bestätigte Katy Perry gestern (04-JUN) ihren Ruf als größte Pop-Queen der Gegenwart. 12.500 Fans feierten in der Stadthalle die Party des Jahres. Die WEGOTIT-Kritik. 21 Hits, sechs heiße Kostüme und Schwebe-Aktionen auf Sternen, Planeten, Basketball-Körben und auf einer Pendeluhr. Großes Hitfeuerwerk von Katy Perry für Wien. Gestern (04-JUN) […]

  • Kelly5

    Die Kelly Family begeisterte gestern (09-MAR) 12.000 Fans in der Stadthalle mit einem fast dreistündigen Hit-Feuerwerk und Hardrock-Sounds. Die WEGOTIT-Kritik. „Dieses Comeback ist ein Wunder und wir können den Erfolg jetzt auch viel mehr genießen, auch weil die Kelly Family nicht mehr unser Lebensmittelpunkt ist. Die Musik ist nur mehr Spaß!“ Nach 13 Jahren Pause […]

  • Katy Perry

    Katy Perry Wien, Stadthalle 04-JUN-2018 Alle Top-News – Täglich GRATIS in Deiner Inbox! Email

  • Macklemore18a

    Macklemore Wien, Gasometer 24-APR-2018 Alle Top-News – Täglich GRATIS in Deiner Inbox! Email