Mayumana

10. – 15. Sept, Mayumana, Wien, Museumsquartier

Rock, Tanz & Rhythmus – die israelische Kult-Show Mayumana erobert Österreich. Ab 10. September rockt die Truppe das Museumsquartier. Mit Live-Samples und viel Publikums-Beteiligung liefert man die atemberaubenden Zeitreise Momentum.

10. – 15. September 2013
Wien, Museumsquartier
Tickets kaufen
]Von der Hallendecke senkt sich mitten im Publikum ein Mikrophon, ein Mayumana-Tänzer animiert einen Besucher dieses zu benützen: singen, lachen, klatschen – alles ist erlaubt. Der Mayumana Computer-Guru nimmt das alles mit einem weiteren Richtmikrofon auf – und Sekunden später wird dieses Audio-visuelle Ergebnis in die Show eingeflochten. Als Loop, als Sample oder als Begleit-Musik zum Rock-Soundtrack. Noch nie war das Publikum so sehr in eine Show integriert. Mayumana, ein atemberaubender Mix aus Tanz, Stomp-arti- gen Rhythmus-Spielen, Hardock-Gitarren und witzigen Clownereien ist die irrste Show der Welt. Vom 10. bis 15. September gastiert der Show-Erfolg aus Israel im Museumsquartier. (Tickets bei oeticket.com) „Bei uns ist jeder Ton live und wir wissen zu Show-Beginn nicht wohin die Reise geht, weil vieles vom Publikum abhängt. Je besser die Töne und Samp- les, desto besser wird auch die Show“, erklärt Mayumana Erfinder Boaz Berman das ebenso einzigartige wie erstaunliche Konzept.

Inspiriert von großen Rock-Konzerten und heißen Rhythmus-Shows kreierten Berman und seine künstlerische Leiterin Eylon Nuphar von Tel Aviv aus einen Welterfolg. 1997 zur Unterhaltung von Freunden gestartet, führen Berman und Nu- phar mittlerweile im hippen Stadtteil Jaffa ein eigenes Mayumana Theater mit 400 Sitzplätzen und eigenen Workshops. Mehr als sieben Millionen Fans haben die fünf Mayumana-Shows bislang gesehen. Schon touren 80 Mayumana Künstler um die Welt. „Wir suchen nach einzigartigen Allround-Talenten. Denn gut Tanzen oder perfekt Rocken allein reicht für Mayumana nicht“, erklärt Nuphar das harte Auswahl-Prinzip. Längst sind die Mayumana- Akteure Superstars. „Hier in Tel Aviv gelten wir als Superstars. Wir werden auf der Straßen erkannt und um Autogramme gebeten“, weiß Sergio Brahms, der Posterboy der Show.

In der aktuellen Show Momentum, mit der man im September erstmals in Wien gastiert, dreht sich alles um das Thema Zeit. Basierend auf Einstein- („Der einzige Grund für die Zeit ist der, dass nicht alles gleichzeitig passiert.“) Bernstein- oder Buddha-Zitate liefern ein Dutzend Tänzer eine wilde Zeitreise aus Akrobatik, Trommel-Kunst und Clown-Späßen. Mit Beatboxern, Wasser- Percussionisten und Lichtgewitter. Dazu wird mit Hilfe der Publikums-Samples ein Rock-Hit live (!) komponiert. Und dazu auch gleich ein Musik-Video gefertigt. Aus einer Collage der live aufgenommen Samples. Beeindruckend!

Alle Top-News - Täglich GRATIS in Deiner Inbox!



Das könnte Dich auch interessieren