Who4
Top Story

The Who und Noel als Konzertsensation in London

Das erste Mal seit 1989 die legendären Rockoper Tommy in voller Länge – wenn auch nicht Unplugged. Dazu (fast) alle Klassiker und Oasis-Chef Noel Gallagher als Überraschungs-Gast. The Who lieferten Gestern (30-MAR) in London für Teenage Cancer Trust die Konzertsensation des Jahres. Die WEGOTIT-Kritik.

Am Programm stand Tommy Unplugged. Die allererste Akustik-Aufführung der legendären Rockoper aus dem Jahre 1969. 28 Jahre nach der letzten Tommy-Show wollten The Who gestern (30-MAR) in der Londoner Royal Albert Hall das 100 Teenage Cancer Trust Benefiz-Konzert zur 1990 von Roger Daltrey gegründeten Krebs-Charity mit einer Akustik-Rarität feiern. Mit ein Grund warum die 4.500 Tickets innerhalb von nur zwei Minuten ausverkauft waren und am Schwarzmarkt um bis zu 2.000 Euro gehandelt wurden!

Doch dann kam alles anders! Legten The Who nach dem Überraschungs-Support-Auftritt von Noel Gallagher (!) mit dem Worten „Wir sind hier um zu rocken“ und I Can’t Explain mit Vollgas los, so gab Daltrey nach Sustitute auch für Tommy die große Überraschung, wenn nicht gar Enttäuschung preis: „Unplugged gibt’s nicht. Wir rocken Tommy! Mein Fehler, weil ich keine Zeit zum Proben hätte und da auch das komplette Charity-Geld draufgegangen wäre.“

Ein Mann ein Wort: mit einer Brachial-Version der Overture startete man in das Tommy-Combeack und erwies sich nächsten 90 Minuten bei von großer Video-Show und Pete Townshends legendärem Gitarren-Windmühlen-Rotor begleiteten Klassikern wie The Acid Queen, Pinball Wizard und See Me, Feel Me einmal mehr als einer er besten Livebands aller Zeiten. Daltrey ließ wieder sein Mikro im Looping kreisen und Townshend, obwohl mit Brille und Texthilfe am Notenständer optisch näher am Bankier denn am Rockstar, verzichtete von seinen berühmt-berüchtigten Gesten eigentlich nur auf das Gitarren-Zerschmettern.

Szenen-Applaus bei dem bislang live verschmähten Tommy-Song Welcome sowie Standing-Ovations zum Finale See Me, Feel Me. Trotzdem war Townshend froh, dass alles vorbei war: „Ich hoffe, das ich dass nach der Samstags-Vorstellung die nächsten 40 Jahre nicht mehr spielen muss.“ Dazu ließ er sich beim abschließenden Hit-Block rund um Won’t Get Fooled Again oder Baba O’Riley nach der Band-Vorstellung zu folgenden Statement hinreissen: „…Und die sind alle schlecht“

Die größte Überraschung gab es freilich bereits im Vorprogramm: Völlig unangekündigt lieferte Noel Gallagher ein 30-Minuten Mini-Konzert. Mit gleich vier Oasis, Hits (Supersonic, Half the World Away, Wonderwall, Don’t Lock Back in Anger), im von The Who-verweigerten Unplugged-Arrangement (Akustik-Gitarre und ein Zusatz-Keyboarder) und mit witziger Schluss-Ansage. „So und jetzt schaue ich mir Thomas an!“ Also Tommy.

Am Samstag (01-APR) wieder. Da steigt das in der Royal Albert Hall das zweite und letzte Tommy und Noel Konzert.

Das war die Setlist in Lodon (30-MAR-2017)
I Can’t Explain
Substitute
Tommy
Overture
It’s a Boy
1921
Amazing Journey
Sparks
Eyesight to the Blind (Sonny Boy Williamson cover)
Christmas
Cousin Kevin
The Acid Queen
Do You Think It’s Alright?
Fiddle About
Pinball Wizard
Go to the Mirror!
There’s a Doctor
Tommy Can You Hear Me?
Smash the Mirror
It’s A Boy (Reprise)
I’m Free
Miracle Cure
Sensation
Sally Simpson
Welcome
Tommy’s Holiday Camp
We’re Not Gonna Take It
See Me Feel Me/Listening To You

Won’t Get Fooled Again
Join Together
Baba O’Riley
Who Are You
Noel Gallagher
Everybody’s On The Run
Supersonic
If I Had a Gun…
Half the World Away
Wonderwall
AKA… What a Life!
Don’t Look Back in Anger


Alle Top-News - Täglich GRATIS in Deiner Inbox!



Das könnte Dich auch interessieren
 

  • SpringsteenBroadway

    Über 8 Millionen Kartenanfragen, nur 960 Plätze pro Abend und Schwarzmarktpreise bis zu 15.000 Dollar – Bruce Springsteen am Broadway ist aktuell das gefragteste Ticket des Rock ‘N’ Roll! WEGOTIT war gestern (06-DEZ) bei der Konzert-Sensation, die am 14-DEZ auch auf CD kommt, live dabei. „Meine Show besteht nur aus mir, der Gitarre, dem Klavier, […]

  • JeffLynneWien2

    Premiere in Wien! 46 Jahre dem Debut-Hit Overture 10538 brachte Jeff Lynne seinen ELO-Hits gestern (23-SEP) erstmals in die Wiener Stadthalle. Die WEGOTIT-Kritik. Die größten Hits der 70er (Don’t Bring Me Down) und 80er Jahre (All Over the World) als bombastisches Konzert-Spektakel. Jeff Lynne lieferte gestern (23-SEP) zum Solo-Album Alone In The Universe die große […]

  • Elton Clam3

    Mit der drei-jährigen (!) Abschieds-Tour Farewell Yellow Brick Road beendet Elton John seine Mega-Karriere. Beim Tourstart in Allentown, USA gab’s gestern (08-SEP) die Direktiven für die drei Österreich-Konzerte in Wien (01 und 02-MAI) und Graz (03-JUL) Das war die Setlist in Allentown (08-SEP-2018): Bennie and the Jets All the Girls Love Alice I Guess That’s […]

  • The Parlotones

    Am 21-OKT feiern die Parlotones im Wiener Chelsea nicht nur das 20-jährige Band-Jubiläum sondern auch gleich die neue Hit-CD China, mit der man im August an Kulthits wie Push me To the Floor anschließt. Das WEGOTIT-Interview mit Frontmann Kahn Morbee zum Wien-Hit, zu den neue Songs und zum Band-Geburtstag. Am 21. Oktober rocken Sie endlich […]