QueenLambertPrag17a
Top Story

Queen kommen mit Roboter nach Wien

Die 25 größten Hits, so viele Freddie-Videos wie noch nie, ein Riesen-Roboter und ein Fahrrad-Stunt, aber leider kein It’s Late und auch kein Spread Your Wings. Beim Europa-Tourstart in Prag lieferten Queen + Adam Lambert gestern (01-NOV) die Direktiven für ihr großes Wien-Konzert am 08-NOV. Die WEGOTIT-Kritik.

Am 17-NOV feiern Queen den 40. Geburtstag von News Of The World mit einem opulentem Box-Set voller Raritäten (Feelings Feelings), Demos (Freddie-Version von All Dead, All Dead) und Live-Aufnahmen (We Will Rock You). Schon jetzt steht der 10-Millionen-fach verkaufte Klassiker und vor allem Cover-Roboter Frank im Mittelpunkt der neuen Show, mit der Brian May, Roger Taylor und der seit 2012 engagierte Sänger Adam Lambert am 08-NOV auch in der Wiener Stadthalle gastieren. Nach 26 ausverkauften US-Konzerten für 350.000 Besucher lieferte man gestern (01-NOV) beim Europa-Tourstart in Prag wieder das größte Hit-Feuerwerk aller Zeiten. Ließ dabei aber anders als bei US-Auftakt die NOTW-Fan-Favoriten It’s Late und Spread Your Wings leider aus. WEGOTIT war live dabei.

Vom Opener We Will Rock You, dem man ein witziges Intro-Video mit Roboter Frank vorausschickte, bis zum obligaten Finale We Are The Champions und God Save The Queen waren Queen für 16.000 Fans in der O2-Arena bei Glaskklarem Sound im Hochdezibel-Bereich 125 Minuten lang wieder die absoluten Champions.

Frank hielt dabei zu Rock-Standards wie Hammer To Fall, Stone Cold Crazy oder Another One Bites The Dust nicht nur Teile der wie immer bahnbrechenden Licht-Show und einen der Video-Screens hoch, sondern tauchte zu Killer Queen sogar am Ende des Laufstegs aus dem Bühnenboden auf. Lambert, mittlerweile vom roten Lederensemble in den Rosa Anzug gewechselt nahm auf seinem Kopf Platz und lieferte dort ein mindestens so schwülstiges Schauspiel, wie anno 2015 auf der Plüsch-Chaiselongue.

Mit den Worten „Ich möchte Brian und Roger danken, dass ich mit ihnen auf der Bühne stehen darf. Ich weiß dass ich nicht Freddie Mercury bin, denn er war ein Gott, aber ich hoffe dass ich ihm gerecht werde“ stimmte Lambert nicht mehr seinen schwachen Solo-Hit Two Fux sondern gleich Don’t Stop Me Now an um danach volle Fahrt aufzunehmen. Und das im wahrsten Sinne des Worte: Zu Bicyle Race, das erstmals seit 1979 wieder im Programm ist, drehte er auf einem blumengeschmückten Fahrrad seine Runden. Abgefahren!

Übernahm Roger Taylor für den von Stroboskop-Blitzen begleiteten 1975er-Klassiker I’m In Love With My Car die Vocals, so folgte darauf nahtlos die in Nebelschwaden abgehaltenen NOTW-Rarität Get Down, Make Love. So wie einst beim legendären Live-Album Live Killers.

Nach I Want It All packte Brian May für Love Of My Live am Ende des Gitarren-Hals-förmigen Stegs nicht nur die 12-Saitige Akustik-Gitarre, sondern auch wieder den Selfie-Stick aus: Ein 360-Grad-Video für seine Homepage. Das ist ebenso Usus, wie der Auftritt von Freddie Mercury am Video-Screen. Da kämpfte das Gros der 16.000 Fans in Prag mit den Tränen.

Bei Somebody To Love wechselte dann auch Roger Taylor auf den Steg in Mitten der Fans, wo für ihn ein Zweit-Schlagzeug aufgebaut wurde. Darauf lieferte er sich mit Tyler Warren, der für Taylor’s Sohn Rufus, der mittlerweile bei The Darkness engagiert ist, eingesprungen ist ein Drum-Battle. Dazu übernahm Taylor bei Under Pressure gleich den David-Bowie-Part.

Folgte an dieser Stelle bei den ersten acht US-Konzerten noch der Fan-Favorit It’s Late, so setzten Queen leider auch in Prag wieder auf das abgedroschene und von einer überdimensionalen Discokugel begleitete I Want To Break Free und ließen daraufhin sogar den Lambert-Solo-Song Whataya Want from Me folgen. Als Entschädigung schallte dafür beim Audio-Zuspieler You Take My Breath Away wenigstens wieder Freddies Stimme durch die O2 Arena. Gänsehaut-Stimmung und das perfekte Intro für Who Wants To Live Forever, bei dem Lambert im beeindruckenden Laser-Spiel mit Wahnsinns Stimmvolumen punktete und damit wohl die allerletzten Zweifler überzeugte.

Nach dem obligaten Gitarren-Solo, bei dem sich Brian May von Frank auch auf den Händen tragen ließ, starte die große Schluss-Offensive: Radio Gaga, wo Lambert Händeschüttelnd in der Menge abtauchte und Bohemian Rhapsody samt obligater Freddie Video-Zuspielung.

Stand bei den Zugaben in den USA noch Spread Your Wings am Programm so setzte man beim Europa-Tourstart auch hier leider wieder auf Nummer sicher. Nach Freddies legendären Dee-O-Wortspielen via Video-Screen gab`s nur mehr das Standard-Finale: We Will Rock You und We Are The Champions. Da kannte dann auch da lahme Prager Publikum kein Halten mehr.

Mit Konfetti-Regen und God Save The Queen, wo sich Labert wieder die Krone aufsetze, setze man nach 125 Minuten den ebenso logischen, wie gigantischen Schlusspunkt. Danach lachte Frank ein letztes Mal hinter dem Schlagzeug hervor. Am 08-NOV dann auch in Wien.

Das war die Setlist in Prag (01-NOV-2017):
We Will Rock You
Hammer to Fall
Stone Cold Crazy
Another One Bites the Dust
Tie Your Mother Down
Fat Bottomed Girls
Killer Queen
Don’t Stop Me Now
Bicycle Race
I’m in Love With My Car
Get Down, Make Love
I Want It All
Love of My Life
Somebody to Love
Crazy Little Thing Called Love
Drum Battle
Under Pressure
I Want to Break Free
Whataya Want from Me (Adam Lambert Song)
You Take My Breath Away/Who Wants to Live Forever
Guitar Solo
Last Horizon
Radio Ga Ga
Bohemian Rhapsody
Zugaben:
We Will Rock You
We Are the Champions
God Save the Queen

Alle Top-News - Täglich GRATIS in Deiner Inbox!



Das könnte Dich auch interessieren
 

  • QueenLambert2018b

    24 Welthits, eine nur leicht adaptierte Setlist und die Gimmicks von 2017- Queen + Adam Lambert, die heuer Österreich ausassen, zeigten sich gestern (04-JUL) in London wieder als Rock-Champions. Die WEGIOT-Kritik. Es gibt sie noch die großen Heimspiele der Musikszene: U2 in Dublin, Bruce Springsteen in New Jersey und natürlich Queen in London. Spätestens sei […]

  • QueenLambertPrag17b

    Noch immer kein Spread Your Wings, dafür die Lambert-Premiere von Tear It Up und erstmals seit 2016 auch wieder Play The Game, Seven Seas Of Rhye und The Show Must Go On, dazu die gewohnte Bombast-Show mit Riesen-Roboter, Fahrrad-Stunt und Freddie-Mercury-Videozuspielungen und der Lambert-Song Lucy. Beim Tourstart in Lissabon lieferten Queen und Adam Lambert gestern […]

  • QueenLambert2018a

    Queen + Adam Lambert London, O2 Arena 04-JUL-2018 Alle Top-News – Täglich GRATIS in Deiner Inbox! Email

  • Queen + Adam Lambert

    Unter dem Motto “One more time around the block” starten Queen und Adam Lambert im Sommer ihre bereits vierte (!) Europa-Tour in nur vier Jahren. Statt den ursprünglich geplanten Stadien-Konzerten nun doch wieder in der Halle. Nur leider – und das zum ersten Mal seit 1980! – nicht in Österreich! Das sind die Europa-Tourdaten von […]