Slash Novarock
Top Story

Guns N’ Roses: Comeback mit Club-Show

Sie haben es wirklich getan! Heute früh (02-APR) feierten Axl, Slash, Duff und Co. in Los Angeles die Guns N’ Roses Reunion mit einem Club-Konzert für nur 500 Fans und mit großer Überraschungen. Neben 15 Klassiker wie Sweet Child O’Mine oder Paradise City gab’s auch zwei Chinese Democracy-Songs. Am 08-APR startete die Reunions-Tour in den USA. 2017 folgt Europa.

8.294 Tage standen sie nicht gemeinsam auf der Bühne. Doch heute Nacht (01 auf 02-APR) gab es in Los Angeles die Sensations-Reunion. Axl Rose, Slash und Duff McKagan traten, unterstützt von Dizzy Reed (Keyboard), Frank Ferrer (Drums), Richard Fortus (Gitarre) und Neuzugang Melissa Reede (Keyboards), erstmals seit dem 17-JUL-1993 wieder als Guns N’ Roses auf! Für nur 500 Fans und unter the Motto Not in this Lifetime (Niemals im Leben).

Ein spontanes und von vielen ob des Datums (Aprilscherz) in Frage gestelltes Mini-Konzert im Troubadour Club von Los Angeles, dort wo GNR am 06-JUN-1985 ihr allerstes Konzert gaben, als größte Sensation der Musikgeschichte. Für nur 10 Dollar (!) Eintritt und Scwharzmarkpreisen bis zu 2.000 Dollar feierten Axl und Slash noch vor dem Coachella-Festival (15-APR) und den beiden Testkonzerte in Las Vegas (08. & 09-APR) die Reunion. Und wie!

Vom Opener It’s So Easy zu dem man um 0.08 Uhr, also mit 68 Minuten Verspätung von einem Backstage geparkten Bus (!) aus, die Mini-Bühne betrat, bis zum Finale Paradise City begeisterte man V.I.P.s wie Kate Hudson, Nicolas Cage, Jim Carrey, Lenny Kravitz, Walking Dead-Star Norman Reedus, Poison-Drummer Rikki Rockett mit einem 17-Song starkem Greatest-Hits und- Raritäten-Set. Axl, mit Lederjacke und Sonnenbrille, war nach den Stimmschwächen von Graz 2012 wieder in Höchstform und ging nur sechs Mal in Richtung Sauerstoff-Zelt ab. Slash rockte als wäre er keine Tag fort gewesen und wurde von Axl wie folgt vorgestellt: “The man who needs no introduction, but will get one anyways. Ladies and Gentleman: Slash””

Bei striktem Fotoverbot (alle Handys mussten am Eingang abgegeben werden) aber von einem Doku-Film-Team begleitet, lieferte man Klassiker wie Mr Brownstone, Welcome to The Jungle oder, erstmals seit 23 Jahren wieder auf der Setlist, Double Talkin Jive ehe Chinese Democracy nach man knapp 35 Minuten die erste Riesenüberraschung bot: Erstmals rockten Slash & Duff einen Guns-Hit bei dem sie auf CD nicht dabei waren!

Auch die Chinese Democracy-Single Better kam zu Zug und mit New Rose sogar als Live-Debut eine Rarität von The Spaghetti Incident?”! Die Klassiker sowieso: You Could Be Mine, Sweet Child O’Mine, wie in den 90er üblich von Slash-Gitaerren-Solo rund um das Thema von The Godfather eingestimmt, My Michelle oder Paradise City. Dazu scherzte Axl vor Knockin On Heaven’s Door “This is the first time in 23 years us 3 have been on stage together, 1993, July i believe it was. we worked very hard with the city to make this show happen, and we worked hard with the sheriffs and that in itself took 24 years.”

Eine Sensation, auch wenn die Gründungs-Mitglieder Izzy Stradlin und Steven Adler nicht dabei waren! Von 08. bis 23-APR rocken GNR damit sechs Konzerte in Las Vegas, Mexico City und beim Coachella festival. Ab 23-JUN folgt die große US-Tournee mit 20 Stadien-Konzerte. 2017 will man auch wieder in Europa rocken. endlich ein würdiger Headliner für Rock in Vienna oder Nova Rock.

Das war die Setlist in Los Angeles (01-APR-2016):
It’s So Easy
Mr Brownstone
Welcome To the Jungle
Double Talkin Jive
Live And Let Die (Wings Cover)
Chinese Democracy
Rocket Queen
You Could Be Mine
Theme From Godfather
Sweet Child O’Mine
New Rose (The Damned Cover)
Better
Knockin’ On Heavens Door (Bob Dylan Cover)
My Michelle
Nightrain
The Seeker (The Who Cover)
Paradise City

https://www.youtube.com/embed/L0zLRlNTeek

Das sind die Tourdaten von Guns N’ Roses:
08-APR Las Vegas T-Mobile Arena
09-APR Las Vegas T-Mobile Arena
16-APR Coachella Festival
19-APR Mexico City, Foro Sol
20-APR Mexico City, Foro Sol
23-APR Coachella Festival
23-JUN Detroit, Ford Field
26-JUN Washington, EDEXFIELD
29-JUN Kansas City, Arrowhead Stadium
01-JUL Chicago, Soldier Field
06-JUL Cincinnati, Paul Brown Stadium
09-JUL Nashville, Nissan Stadium
12-JUL Pittsburgh, Heinz Field
14-JUL Philadelphia, Lincoln Financial Field
16-JUL Toronto, Rogers Centre
19-JUL Foxboro, Gillette Stadium
23-JUL East Rutherford, MetLife Stadium
27-JUL Atlanta, Georgia Dome
29-JUL Orlando, Orlando Citrus Bowl
31-JUL New Orleans, Mercedes-Benz Superdome
03-AUG Arlington, AT&T Stadium
05-AUG Houston, NRG Stadium
09-AUG San Francisco, AT&T Park
12-AUG Seattle, CenturyLink Field
15-AUG Glendale, University of Phoenix Stadium
22-AUG San Diego, Qualcomm Stadium

Alle Top-News - Täglich GRATIS in Deiner Inbox!



Das könnte Dich auch interessieren
 

  • Neil Diamond

    Am 20-SEP-1977 gab Neil Diamond sein letztes Wien-Konzert: Heute (19-SEP), also fast exakt 40 Jahre später, rockt die US-Legende – 135 Millionen verkaufte CDs, 13 Grammy –Nominierungen, 11 Nummer-Eins-Hits, – endlich wieder in Österreich. In der Wiener Stadthalle gibt’s unter dem Motto 50 Years Anniversary Tour vom Opener In My Lifetime bis zum Finale Brother […]

  • Pink

    Flugshow, Unplugged-Part und Kampf mit den Gelsen. Pink lieferte gestern (09-AUG) beim Sziget-Festival wieder die aufregendste Show des Pop. Nur der neue Hit What About Us blieb aus. Die WEGOTIT-Kritik. Furcht einflößende Monster-Puppen als Bühnenkulisse, atemberaubende Flug-Stunts die Helene Fischer alt aussehen lassen und die 19 größten Hits des Pop. Nach vier jähriger Tourpause und […]

  • Art Garfunkel

    Acht Simon & Garfunkel-Klassiker, das große American-Song-Book und sogar zwei Paul-Simon-Solo-Songs. Art Garfunkel begeisterte gestern (18-JUL) 1.200 Fans im Konzerthaus mit einem 73-minütigen Kurz-Konzert. Die WEGOTIT-Kritik. April Come She Will – schon mit dem Eröffnungs-Song überraschte Art Garfunkel gestern (18-JUL) 1.200 Besucher im Wiener Konzerthaus. Denn das war kein Solo-Hit, wie Bright Eyes, das er […]

  • Elton Clam1

    22 Hit, epochale Instrumental-Passagen und starke Worte gegen den Terror. Elton John begeisterte gestern (16-JUL) auf der Burg Clam 9.000 Fans mit der trendigen Wonderful Crazy Night-Show. Die WEGOTIT-Kritik. I’m Still Standing – der 80er-Jahre-Klassiker als Synonym für die grandiosen Elton John Abschieds-Konzerte in Österreich. Erst im April lag der Pop-Exzentriker nach einer lebensbedrohlichen bakteriellen […]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>